Wandern-Trekking

Es bestehen keine räumlichen oder zeitlichen Beschränkungen, was das Wandern bzw. das Trekking betrifft. Sie sollten allerdings wissen, dass in Hinsicht auf den Verkehr nach Sonnenuntergang in den Naturschutzgebieten (Zone I) und während der Zeit des Feuerschutzes eventuell einige weitere Verbote gelten können, die Ihren Aufenthalt im Waldgebiet betreffen. Empfohlen wird, sich in den bereits vorhandenen Wanderwegen aufzuhalten und dabei zu vermeiden wilde Tiere, Herden oder Hirtenhunde anzunähern. Achten Sie bitte darauf, die eigenen Kräfte nicht zu überschätzen. Sollten Sie sich über Ihre Fähigkeiten nicht sicher sein, sorgen Sie bitte dafür, dass Sie von einem erfahrenen Begleiter/Bergführer begleitet werden und besorgen Sie sich Prospekte zu den Wander- und Trekkingstrecken vom Informationszentrum.
Sorgen Sie bitte dafür, stets gut ausgerüstet zu sein (mit Rucksack, Hut, Regenmantel, Mütze, Wasser, Essen usw.) und tragen Sie geeignete Schuhe. Sollten Sie keine Erfahrung haben, entfernen Sie sich bitte nicht von den ausgeschilderten Wanderwegen und sorgen Sie dafür, dass Sie immer eine Karte dabei haben. Sollte ein Wanderweg, den Sie gewählt haben, Ihren Erwartungen nicht entsprechen (dichte Vegetation, schlechte Ausschilderung, schwer zu laufende Stellen usw.), kehren Sie bitte zurück. Manchmal entsprechen die Informationen, die gegeben werden, in Hinsicht auf den wirklichen Zustand einiger Wanderwege nicht der Realität. Lassen Sie sich von den Verantwortlichen Mitarbeitern im Informationszentrum des Nationalparks beraten, um den entsprechenden Wanderweg für Sie und Ihre Gesellschaft wählen zu können.

 

ERLAUBTE AKTIVITÄTEN 
Rundreise – Durch Den Park FahrenFischen in den Flüssen
Wandern-TrekkingPilze Sammeln
Wassersport (Rafting, Kajak u.a.)Zelten – Parken von Wohnmobilen
KletternLagerfeuer
Bilder AufnehmenSkifahren
SchwimmenKräuter und Blumenpflücken
Jagen